Blog

Online-Datenbank zur deutschen Grammatik

Sprachakrobatik – was ist falsch, was ist richtig?
Online-Datenbank zur deutschen Grammatik hilft.

Online-Datenbank deutsche Sprache

Seit Kurzem gibt es ein neues Nachschlagewerk über grammatikalische Gepflogenheiten in der deutschen Sprache: Den Online-Katalog „Variantengrammatik“. Das Projekt soll uns zeigen, dass Sprachgebrauch viele Variationen im deutschen Sprachraum zulässt. Es fokussiert sich auf die Grammatik der deutschen Sprache. […]

Von |Januar 20th, 2019|Blog, Specials, Wortwechsel|Kommentare deaktiviert für Online-Datenbank zur deutschen Grammatik

51 neue Wörter in unserem Wortschatz 2019

51 Wörter aus 2018 sind neu angekommen in unserem deutschen Wortschatz.

Die deutsche Sprache ist ausdrucksstark, schön, verdient es, wertgeschätzt zu werden und ist wortreich. Je nach Sicht- und Zählweise bewegt sich die Anzahl zwischen 200.000 bis 500.000.

Sprache lebt, verändert sich im Laufe der Zeit. Viele Begriffe gehen verloren, andere füllen den Wortschatz wieder auf. So nimmt das Mannheimer Institut für Deutsche Sprache (IDS) jedes Jahr neue Wortschöpfungen, sogenannte Neologismen, auf. Hierbei handelt es sich nicht etwas um eine Neukreation, die,  einmal “erfunden”, morgen wieder verschwindet, sondern vielmehr um Wörter, die in mehreren Sprachen akzeptiert werden und sich in der Sprache etablieren. […]

Von |Januar 13th, 2019|Blog, Specials, Wortwechsel|Kommentare deaktiviert für 51 neue Wörter in unserem Wortschatz 2019

Chaos am Schreibtisch adé

Zeiträuber adé – bringen wir das Chaos am Schreibtisch unter Kontrolle!

Chaos am Arbeitsplatz kostet nicht nur Zeit, sondern hemmt auch die Kreativität. Im Umkehrschluss bedeutet das: Ordnung am Arbeitsplatz bringt Zeitgewinn und fördert die Kreativität.

Chaos adé

So sagen wir dem Zeitkiller den Kampf an:

Trennen Sie sich von Überflüssigem
Sehen Sie sich um: Was brauchen Sie wirklich, wovon können Sie sich trennen? Kulis, die nicht mehr schreiben, Textmarker, die ausgetrocknet sind, Klarsichthüllen, die angerissen sind, gehören in den Mülleimer. So einfach. […]

Von |Januar 7th, 2019|Blog, Specials, Tipps und Tricks, Wortwechsel|Kommentare deaktiviert für Chaos am Schreibtisch adé

Checkliste für kundenorientierte (Werbe-)Texte

Kundenorientierte (Werbe-)Texte – so geht’s

Optimieren Sie Ihren Text Schritt für Schritt

Kundenorientierte (Werbe)Texte

Texten ist ein Prozess! 7 Tipps zur Textoptimierung finden Sie hier:

Schritt 1: Vom Rohtext zum Reintext

Das Amtsdeutsch mit seinen verstaubten, schwerfälligen und unpersönlichen Floskeln in der Geschäftskorrespondenz ist out!

Orientieren Sie sich vielmehr bei Werbe- oder Businesstexten an der gesprochenen Sprache/Alltagssprache. Vermitteln Sie kurze, klare Botschaften. Das Ergebnis: Die Briefe sind leicht verständlich, klingen freundlich und wirken klar und positiv.

Mein Tipp: Sprechen Sie Ihren Text ins Unreine auf ein Diktiergerät oder schreiben Sie direkt in den PC, was Ihnen alles so einfällt. Sortieren, strukturieren, streichen, umformulieren folgen im nächsten Schritt.

Schritt 2: Vom Chaos zur Ordnung […]

Von |September 11th, 2018|Blog, Specials, Tipps und Tricks, Wortwechsel|Kommentare deaktiviert für Checkliste für kundenorientierte (Werbe-)Texte

Anrede und Schlussformeln – wichtige Stilmittel

Anrede und Schlussformeln sind wichtige Stilmittel in der Geschäftskorrespondenz

Früher war es Usus, einen Brief mit “sehr geehrte/r …” zu beginnen und “mit freundlichen Grüßen” zu beenden, manchmal gab es auch ein “hochachtungsvoll”.
Der moderne Korrespondenzstil ist anders: lebhafter, etwas unkonventioneller. Er orientiert sich an der gesprochenen Sprache. Linguisten nennen das „konzeptionelle Mündlichkeit“.

Geschäftskorrespondenz
Foto: www.jost-fotografie (Vortrag bei “Aufgeweckt” Unternehmerinnen-Netzwerk Wetterau e. V. http://www.netzwerk-wetterau.de)

Zeitgemäße Geschäftspost gehört zu den wichtigsten Disziplinen eines jeden Unternehmens. Vielfältige Anreden und Schlussformeln bieten wichtige Stilmittel.

Anredevarianten:

Neutral-klassisch:
“Sehr geehrte/r …,” ist beim Erstkontakt neutral und unverfänglich, wenngleich es etwas konservativ wirkt.

Formell-höflich:
“Guten Tag, sehr geehrte/r Frau/Herr …,” klingt etwas aufgelockerter als das distanzierte “Sehr geehrte/r”.

Informell:
“Guten Tag Frau/Herr …,” ist eine gute Wahl – so begrüßen wir uns auch von Angesicht zu Angesicht. […]

Von |September 3rd, 2018|Blog, Specials, Tipps und Tricks, Wortwechsel|Kommentare deaktiviert für Anrede und Schlussformeln – wichtige Stilmittel

Die Mischung macht den Erfolg!

  Konzept, Design, Text und Fotografie

   Viele Kompetenzen – ein Team – Ihr Erfolg

Wir vernetzen mit Erfolg multidisziplinäre Perspektiven: Kornelia Exner (Design https://kex-design.de/), Ingrid Jost-Freie (Fotografie https://jost-fotografie.de) und ich, Ulrike Schächer (Text http://www.u-schaecher.de/texten/).

Als Spezialisten ergänzen wir uns und erreichen so bestmögliche Ergebnisse für die Vermarktung Ihrer Ideen. Bei der Außendarstellung Ihres Unternehmens kommt es auf die Mischung an: online, offline, auf der Website oder den Social Media-Plattformen oder auch als Print.

Schritt für Schritt bieten wir vielfältige Unterstützung, um durch unser fachübergreifendes Team das Optimum zu entwickeln. Wir arbeiten Hand in Hand und haben eines gemeinsam: Wir lieben, was wir tun!

Unsere Stärken sind Ihr Vorteil! Mehr dazu unter http://www.halloteam.de

Erfolg durch Mischung

Von |Dezember 25th, 2017|Blog, Specials, Tipps und Tricks, Wortwechsel|Kommentare deaktiviert für Die Mischung macht den Erfolg!

Der Duden: Ein Bestseller

Der Duden: Spiegel der Zeit

Der Rechtschreibduden ist das Standardwerk für lexikografische Kompetenz. Dieses Wörterbuch der deutschen Sprache gibt es seit über 130 Jahren. Der Urduden stammt von 1880 und aus der Feder von Konrad Duden (1829 – 1911).

Er ist das Nachschlagewerk für alle diejenigen, die Sprache ernst nehmen. Aber, wir erinnern uns, der Verein Deutsche Sprache etwa verlieh dem Duden nach der 2013er-Ausgabe den Negativtitel »Sprachpanscher des Jahres«. Die Begründung: »lächerliche Angeber-Anglizismen« seien aufgenommen worden. Warum sage man nicht einfach Klapprechner statt Laptop. Wir finden, es ist eine Gratwanderung und ein Debattenthema! Oder wie finden Sie Phablet (gebildet aus Phone und Tablet)? Gewöhnungsbedürftig oder? Im digitalen Zeitalter aber werden wir uns daran gewöhnen müssen. Für Digital Natives ist das sicher etwas ganz Normales.

Die aktuellste Ausgabe des Nachschlagewerks umfasst sage und schreibe 5.000 neue Wörter, um nur ein paar zu nennen wie: Flexitarier, Wutbürger, Datenbrille, Undercut, Roadtrip, Social Bot, Fakenews, Cyberkrieg, facebooken, googeln, rumeiern, verpeilen, entfreunden, liken oder auch futschiktato findet man nun nicht nur in der Unterhaltung, sondern auch im Duden, oups.

Wir wir gelesen haben, sind von der 2013er Auflage 850.000 Exemplare über die Buchhändlertheke gegangen. Die neue Auflage wird sicher wieder einen Bestseller!

Wir als Linguisten haben Spaß an Sprache und darum empfinden wir den Duden nicht als rigides, angestaubtes Nachschlagewerk, sondern vielmehr als eine Wortschatzdatenbank. Bei Korrektorat-/Lektoratsaufträgen können wir uns auf den Duden berufen, denn: „Duden – Die deutsche Rechtschreibung” entspricht in allen Teilen der amtlichen, für Schulen und Behörden verbindlichen Rechtschreibregelung. Für uns ist das wichtig.
 Duden Korrektur
Von |Dezember 23rd, 2017|Blog, Specials, Wortwechsel|Kommentare deaktiviert für Der Duden: Ein Bestseller

Recht des Patienten auf seine Krankenakte

Das Recht des Patienten auf seine Krankenakte – so sieht es aus:

In unserem medizinschen Schreibbüro tippen, gestalten, redigieren wir täglich eine große Zahl von Arztbriefen http://www.u-schaecher.de/leistungen-schreiben-gestalten-erfassen/ aus Kliniken, Spezialzentren, Privatpraxen. Diese sind Teil der Krankenakte.
Arztberichte enthalten wichtige Details über den Patienten (Diagnosen, Anamnese, Befunde, Laborwerte, Therapie und Verlauf, Entlassungsmedikation und Empfehlungen).

Aus persönlicher und beruflicher Erfahrung wissen wir, wie wichtig ein (vorläufiger) Entlassungsbericht für die Weiterbehandlung des Betroffenen ist. Viele Patienten allerdings wissen nicht, dass sie das Recht auf die Aushändigung ihres Arztbriefes oder gar der kompletten Krankenakte haben. […]

Von |Juli 23rd, 2017|Blog, Specials, Tipps und Tricks, Wortwechsel|Kommentare deaktiviert für Recht des Patienten auf seine Krankenakte

Bewerbung: Mit Stil zum Erfolg

Bewerbung: Mit Stil zum Erfolg

Vorbereitung Ihrer Bewerbung

Eine gründliche Vorbereitung ist der Grundstein für Ihren Erfolg. Das kann 50 bis 100 Stunden in Anspruch nehmen. Planen Sie also genügend Zeit für das Texten und Zusammenstellen Ihrer Unterlagen ein. Hilfreich ist hier auch die Erstellung Ihres eigenen Stärken-/Schwächenprofils.

Persönliche Stärken und Schwächen

Bevor Sie mit Ihrem Bewerbungsvorhaben beginnen, überlegen Sie, was in Ihnen steckt, welche Wünsche, Fähigkeiten und Ziele Sie haben. Je besser Sie vorbereitet sind, […]

Von |Juli 16th, 2017|Blog, Specials, Tipps und Tricks, Wortwechsel|Kommentare deaktiviert für Bewerbung: Mit Stil zum Erfolg

Gesundheit kommunizieren

Sie haben Sprechstundenbedarf in punkto Praxismarketing?

Sprechstundenbedarf für Praxismarketing

Das Problem:

Im Gesundheitsmarkt ändern sich permanent die Rahmenbedingungen. Eine stetige, flexible Überprüfung der Strategie, Struktur und Kultur ist unerlässlich.

Sie möchten …

  • mit Ihrer Praxis wettbewerbsfähig bleiben
  • Ihren Patientenfluss und die regionale Reichweite ausbauen
  • Ihre Praxis mit Profil positionieren
  • eine optimale Onlinepräsenz erreichen und
  • die Patientenbindung und das Weiterempfehlungsmanagement erhöhen

Die Lösung: […]

Von |Mai 18th, 2017|Blog, Specials, Wortwechsel|Kommentare deaktiviert für Gesundheit kommunizieren