Specials

//Specials

51 neue Wörter in unserem Wortschatz 2019

51 Wörter aus 2018 sind neu angekommen in unserem deutschen Wortschatz.

Die deutsche Sprache ist ausdrucksstark, schön, verdient es, wertgeschätzt zu werden und ist wortreich. Je nach Sicht- und Zählweise bewegt sich die Anzahl zwischen 200.000 bis 500.000.

Sprache lebt, verändert sich im Laufe der Zeit. Viele Begriffe gehen verloren, andere füllen den Wortschatz wieder auf. So nimmt das Mannheimer Institut für Deutsche Sprache (IDS) jedes Jahr neue Wortschöpfungen, sogenannte Neologismen, auf. Hierbei handelt es sich nicht etwas um eine Neukreation, die,  einmal “erfunden”, morgen wieder verschwindet, sondern vielmehr um Wörter, die in mehreren Sprachen akzeptiert werden und sich in der Sprache etablieren. […]

Von |Januar 13th, 2019|Blog, Specials, Wortwechsel|Kommentare deaktiviert für 51 neue Wörter in unserem Wortschatz 2019

Chaos am Schreibtisch adé

Zeiträuber adé – bringen wir das Chaos am Schreibtisch unter Kontrolle!

Chaos am Arbeitsplatz kostet nicht nur Zeit, sondern hemmt auch die Kreativität. Im Umkehrschluss bedeutet das: Ordnung am Arbeitsplatz bringt Zeitgewinn und fördert die Kreativität.

Chaos adé

So sagen wir dem Zeitkiller den Kampf an:

Trennen Sie sich von Überflüssigem
Sehen Sie sich um: Was brauchen Sie wirklich, wovon können Sie sich trennen? Kulis, die nicht mehr schreiben, Textmarker, die ausgetrocknet sind, Klarsichthüllen, die angerissen sind, gehören in den Mülleimer. So einfach. […]

Von |Januar 7th, 2019|Blog, Specials, Tipps und Tricks, Wortwechsel|Kommentare deaktiviert für Chaos am Schreibtisch adé

Gute Vorsätze und Wünsche für 2019

Gute Vorsätze – good resolutions – bonnes résolutions …
nehmen wir uns immer gerne zum Beginn eines neuen Jahres vor.

Weniger Stress, mehr Gesundheit, mehr Zeit mit der Familie, mehr Bewegung, mehr Zeit für sich selbst – das wünscht sich vermutlich jeder.

Mit weniger großen Zielen lässt sich auch schon mehr Wohlgefühl erzeugen, vor allem, wenn sie aus innerer und bewusster Entscheidung heraus geschehen. Hier finden Sie meine sechs Tipps dazu:

1. Öfter einmal aufräumen

Sortieren und entrümpeln Sie Ihren Schreibtisch. Damit räumen Sie nicht nur Ihren Arbeitsplatz auf, sondern auch ihren Kopf. Wie es geht, lesen Sie hier: http://www.u-schaecher.de/chaos-am-schreibtisch-ade/

2. Gesunde Mahlzeiten selbst produzieren

Wie wäre es einmal, einen leckeren Wintersalat auszuprobieren: Paprika, Baby Spinat, Pesto Quinoa, Ziegenkäse, rote Beete in einem Dressing aus Olivenöl, Honig und Balsamico mischen. Fertig ist der Fitnesssalat (enthält Eisen, Beta Carotin, Vitamin C und gesunde Fette). Auch die Rote-Beete-Suppe (Rezept hier: https://hinterdemregenbogen.de/) kann man prima vorbereiten. Fix und fertig ist das gesunde Mittagessen. Übrigens: Viele fettarme und gesunde Gerichte kann man gut vorkochen bzw. vorbereiten, sie schmecken lecker und man spart zudem noch Geld.

3. Lesen

Gute Bücher machen gute Laune. Hier meine kurzweiligen Buchtipps für den Feierabend … oder die Mittagspause:
Ildikó von Kürthi: “Neuland” oder “Hilde: mein neues Leben” – Bastian Sick: “Schlagen Sie dem Teufel ein Schnäppchen” – Alexandra Reinwarth: “Das Leben ist zu kurz für später”.
Lesen ist auch wie ein kleiner Powernapp zwischendurch. Regelmäßiges Lesen verbessert laut Forschern nicht nur den Signalaustausch zwischen den Hirnregionen, sondern optimiert u. a. häufig soziale Fähigkeiten, man schlüpft geistig in andere Rollen. Auch die Konzentration wird geschult, man bleibt bei der Sache.

4. Digitale Pause

Die digitale Pause ist ein Trend und das kommt nicht von ungefähr, denn ständig posten, liken, WAppen oder kommentieren wir auf facebook, Instagram & Co und überfordern uns damit. Es lenkt ab. Eine Online-Pause (beginnen Sie mit einem 1/2 Tag pro Woche) bringt wieder etwas mehr Ruhe. Nur Mut, so viel verpassen wir schon nicht.

5. Gymnastik am Arbeitsplatz

Bewegungsmangel ist bei der überwiegend sitzenden Tätigkeit am Büroarbeitsplatz ein Grund für gesundheitliche Beschwerden. Dem kann man entgegenwirken: http://www.u-schaecher.de/buerogymnastik/

Eine kurze Übung, die den Energieakku auflädt ist z. B. der Shen-Men-Triggerpunkt. Einfach mehrmals am Tag für eine Minute massieren. Dazu Zeigefinger an die Hinterseite, Daumen an die Vorderseite der Ohrmusel legen und mit leichtem Druck kreisend massieren.

Auch das Telefonieren im Stehen oder Umhergehen hilft, für mehr Bewegung zu sorgen. Oder benutzen Sie die Treppe, statt den Aufzug, parken Sie Ihr Auto weiter weg oder fahren Sie bei schönem Wetter mit dem Fahrrad zur Arbeit.

Von der gezielten Bewegung am Arbeitsplatz profitieren nicht nur die Arbeitnehmer, auch die Arbeitgeber.

6. Dankbarkeit

Dankbarkeit ist eine Krafquelle. Es ist daher wichtig, dass wir uns nicht immer hetzen, sondern unser Leben bewusster wahrnehmen und uns mehr Zeit dafür nehmen. Je bewusster wir das Positive im Leben wahrnehmen, desto mehr können wir es genießen. Ziele kann man auch in kleinen Schritten umsetzen, sie müssen ja nicht am Jahresanfang stehen.

[…]

Von |Januar 1st, 2019|Blog, Specials, Tipps und Tricks, Wortwechsel|Kommentare deaktiviert für Gute Vorsätze und Wünsche für 2019

Abwesenheitsmeldung deutsch/englisch/französisch

Abwesenheitsmeldung

Sie haben eine internationale Klientel? Dann ist eine englische Abwesenheitsmeldung sinnvoll, wenn Sie für einen längeren Zeitraum nicht am Arbeitplatz sind. So weiß der Nachrichtenschreiber sofort, wann er Sie wieder erreicht und wen er gegebenenfalls alternativ kontaktieren kann. Wir haben ein paar Vorschläge zusammengetragen:

Abwesenheitsnotiz
in Deutsch:

Vielen Dank für Ihre E-Mail/Vielen Dank für Ihre Nachricht. Ich bin derzeit abwesend und kehre am xx.xx.xx zurück. Ihre E-Mail wird in dieser Zeit nicht gelesen. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte per E-Mail an (Name), Beispiel@le-bureau.de oder telefonisch unter 06003 7229. […]

Von |November 20th, 2018|Blog, Specials, Tipps und Tricks, Wortwechsel|Kommentare deaktiviert für Abwesenheitsmeldung deutsch/englisch/französisch

Medizinisches Schreibbüro entlastet Diktierer

Medizinisches Schreibbüro sorgt für spürbare Entlastung

medizinisches Schreibbüro entlastet Vieldiktierer

Stressoren

Unter hoher Arbeitsbelastung, Verantwortung, Zeitdruck und enor­mem Kostendruck im Gesundheitsbereich stöhnen besonders Klinik­ärzte und Psychotherapeuten. Gleichzeitig werden die Behandler mit administrativen Tätigkeiten überhäuft und zumeist noch als Schreib­kraft eingesetzt. Stres­soren, durch die Erschöpfungssymptome be­günstigt werden. […]

Von |Oktober 17th, 2018|Blog, Specials, Wortwechsel|Kommentare deaktiviert für Medizinisches Schreibbüro entlastet Diktierer

Checkliste für kundenorientierte (Werbe-)Texte

Kundenorientierte (Werbe-)Texte – so geht’s

Optimieren Sie Ihren Text Schritt für Schritt

(Werbe-)Texte

Textoptimierung Schritt für Schritt

Texten ist ein Prozess! 7 Tipps zur Textoptimierung finden Sie hier:

Schritt 1: Vom Rohtext zum Reintext

Das Amtsdeutsch mit seinen verstaubten, schwerfälligen und unpersönlichen Floskeln in der Geschäftskorrespondenz ist out!

Orientieren Sie sich vielmehr bei Werbe- oder Businesstexten an der gesprochenen Sprache/Alltagssprache. Vermitteln Sie kurze, klare Botschaften. Das Ergebnis: Die Briefe sind leicht verständlich, klingen freundlich und wirken klar und positiv.

Mein Tipp: Sprechen Sie Ihren Text ins Unreine auf ein Diktiergerät oder schreiben Sie direkt in den PC, was Ihnen alles so einfällt. Sortieren, strukturieren, streichen, umformulieren folgen im nächsten Schritt.

Schritt 2: Vom Chaos zur Ordnung […]

Von |September 11th, 2018|Blog, Specials, Tipps und Tricks, Wortwechsel|Kommentare deaktiviert für Checkliste für kundenorientierte (Werbe-)Texte

Anrede und Schlussformeln – wichtige Stilmittel

Anrede und Schlussformeln sind wichtige Stilmittel in der Geschäftskorrespondenz

Früher war es Usus, einen Brief mit “sehr geehrte/r …” zu beginnen und “mit freundlichen Grüßen” zu beenden, manchmal gab es auch ein “hochachtungsvoll”.
Der moderne Korrespondenzstil ist anders: lebhafter, etwas unkonventioneller. Er orientiert sich an der gesprochenen Sprache. Linguisten nennen das „konzeptionelle Mündlichkeit“.

Geschäftskorrespondenz
Foto: www.jost-fotografie (Vortrag bei “Aufgeweckt” Unternehmerinnen-Netzwerk Wetterau e. V. http://www.netzwerk-wetterau.de)

Zeitgemäße Geschäftspost gehört zu den wichtigsten Disziplinen eines jeden Unternehmens. Vielfältige Anreden und Schlussformeln bieten wichtige Stilmittel.

Anredevarianten:

Neutral-klassisch:
“Sehr geehrte/r …,” ist beim Erstkontakt neutral und unverfänglich, wenngleich es etwas konservativ wirkt.

Formell-höflich:
“Guten Tag, sehr geehrte/r Frau/Herr …,” klingt etwas aufgelockerter als das distanzierte “Sehr geehrte/r”.

Informell:
“Guten Tag, sehr geehrte/r Frau/Herr …,” ist eine gute Wahl – so begrüßen wir uns auch von Angesicht zu Angesicht. […]

Von |September 3rd, 2018|Blog, Specials, Tipps und Tricks, Wortwechsel|Kommentare deaktiviert für Anrede und Schlussformeln – wichtige Stilmittel

Textertipp Sprachbilder richtig eingesetzt

5 Textertipps, Sprachbilder richtig einzusetzen:

Sprachbilder, Sprichwörter, Redensarten, Metaphern verleihen Ihrem Text das gewisse Etwas. Sie steigern die Aufmerksamkeit Ihrer Leser.

Was sind Metaphern?

Metaphern sind stilistische Mittel, bei denen ein Ausdruck in eine bildhafte Sprache übertragen wird.

Welche Wirkung lösen sie aus? […]

Von |April 1st, 2018|Blog, Specials, Tipps und Tricks|Kommentare deaktiviert für Textertipp Sprachbilder richtig eingesetzt

Die Mischung macht den Erfolg!

  Konzept, Design, Text und Fotografie

   Viele Kompetenzen – ein Team – Ihr Erfolg

Wir vernetzen mit Erfolg multidisziplinäre Perspektiven: Kornelia Exner (Design https://kex-design.de/), Ingrid Jost-Freie (Fotografie https://jost-fotografie.de) und ich, Ulrike Schächer (Text http://www.u-schaecher.de/texten/).

Als Spezialisten ergänzen wir uns und erreichen so bestmögliche Ergebnisse für die Vermarktung Ihrer Ideen. Bei der Außendarstellung Ihres Unternehmens kommt es auf die Mischung an: online, offline, auf der Website oder den Social Media-Plattformen oder auch als Print.

Schritt für Schritt bieten wir vielfältige Unterstützung, um durch unser fachübergreifendes Team das Optimum zu entwickeln. Wir arbeiten Hand in Hand und haben eines gemeinsam: Wir lieben, was wir tun!

Unsere Stärken sind Ihr Vorteil! Mehr dazu unter http://www.halloteam.de

Erfolg durch Mischung

Von |Dezember 25th, 2017|Blog, Specials, Tipps und Tricks, Wortwechsel|Kommentare deaktiviert für Die Mischung macht den Erfolg!

Der Duden: Ein Bestseller

Der Duden: Spiegel der Zeit

Der Rechtschreibduden ist das Standardwerk für lexikografische Kompetenz. Dieses Wörterbuch der deutschen Sprache gibt es seit über 130 Jahren. Der Urduden stammt von 1880 und aus der Feder von Konrad Duden (1829 – 1911).

Er ist das Nachschlagewerk für alle diejenigen, die Sprache ernst nehmen. Aber, wir erinnern uns, der Verein Deutsche Sprache etwa verlieh dem Duden nach der 2013er-Ausgabe den Negativtitel »Sprachpanscher des Jahres«. Die Begründung: »lächerliche Angeber-Anglizismen« seien aufgenommen worden. Warum sage man nicht einfach Klapprechner statt Laptop. Wir finden, es ist eine Gratwanderung und ein Debattenthema! Oder wie finden Sie Phablet (gebildet aus Phone und Tablet)? Gewöhnungsbedürftig oder? Im digitalen Zeitalter aber werden wir uns daran gewöhnen müssen. Für Digital Natives ist das sicher etwas ganz Normales.

Die aktuellste Ausgabe des Nachschlagewerks umfasst sage und schreibe 5.000 neue Wörter, um nur ein paar zu nennen wie: Flexitarier, Wutbürger, Datenbrille, Undercut, Roadtrip, Social Bot, Fakenews, Cyberkrieg, facebooken, googeln, rumeiern, verpeilen, entfreunden, liken oder auch futschiktato findet man nun nicht nur in der Unterhaltung, sondern auch im Duden, oups.

Wir wir gelesen haben, sind von der 2013er Auflage 850.000 Exemplare über die Buchhändlertheke gegangen. Die neue Auflage wird sicher wieder einen Bestseller!

Wir als Linguisten haben Spaß an Sprache und darum empfinden wir den Duden nicht als rigides, angestaubtes Nachschlagewerk, sondern vielmehr als eine Wortschatzdatenbank. Bei Korrektorat-/Lektoratsaufträgen können wir uns auf den Duden berufen, denn: „Duden – Die deutsche Rechtschreibung” entspricht in allen Teilen der amtlichen, für Schulen und Behörden verbindlichen Rechtschreibregelung. Für uns ist das wichtig.
 Duden Korrektur
Von |Dezember 23rd, 2017|Blog, Specials, Wortwechsel|Kommentare deaktiviert für Der Duden: Ein Bestseller