Das scharfe S wird groß.

Alphabet, Eszett

Quiz:

Die Fragen:
Über wen wird seit gut einem Jahrhundert diskutiert?
Was war schon als Kleines scharf und ist es seit 29.06.2017 auch als Großes?
Was macht aus unserem bisherigen 30 Buchstaben umfassenden Alphabetes (26 Grundbuchstaben, drei
Umlaute (Ä, Ö, Ü) und kleines Eszett „ß“) eines mit 31 Lettern?
Was setzt § 25 E3 des amtlichen Regelwerkes der deutschen Sprache außer Kraft?

Die Lösung:
Genau: das „scharfe S“, das nun große Eszett (ẞ).

Die Begründung:
Der Rechtschreibrat, die zentrale Instanz für Fragen zur deutschen Rechtschreibung, sah bei den Namen in Ausweisformularen bei der Schreibweise in Majuskeln (Großbuchstaben) zunehmend Irritationen. Wenn ein in Großbuchstaben geschriebener Eigenname (z. B. Maßmann) das Eszett (ẞ) enthält , wird er in Ausweisformularen oder Dokumenten bis dato als „SS“ geschrieben (z. B. MASSMANN). Auf anderen Dokumenten wird oft sogar ein Fragezeichen an die Stelle gesetzt (dann MA?MANN). Ab sofort kann nun statt der Ersatzschreibweise das große ẞ verwendet werden: MAẞMANN.
Es liegt im Übrigen im Ermessen der Behörden, wie sie künftig vorgehen wollen. Der Weg zur eingetragenen Namensschreibweise ist aber nun geebnet.

Als weiteren Grund nannten die Sprachexperten des Rates für deutsche Sprache den Trend der Werbeindustrie zur Schreibweise in Versalien. Auch in vielen Büchern setzen sich Kapitelüberschriften in Großbuchstaben zunehmend durch.

Konsequente Großschreibung lese sich besser, argumentiert der Rat für deutsche Rechtschreibung.

Aussehen (Eszett):

Das Versal-Eszett sieht aus wie eine Mischung aus einem klein geschriebenen „ß“ und einem großen „B“, nämlich so:

Eszett, ß

Tastenkombination (Eszett): 

a) für Word:
1E9E + Alt+C (funktioniert bei älteren Versionen)
Shift + Alt Gr + ß (funktioniert in neueren Versionen)
Oder (in älteren Versionen) über „Einfügen“ -> normaler Text -> ẞ (6. Reihe von oben zu finden) integrieren.
b) für Mac:
Mac bietet, soweit wir wissen, bisher noch keine Möglichkeit, das „ẞ“ zu schreiben. Über die Einstellungen „Sprache und Text“ im Menü „Text“ kann aber die „Symbol- und Textersetzung“ aktiviert und eine persönliche Tastenkombination eingestellt werden.
Allerdings nicht alle Schriften stellen den Großbuchstaben zur Verfügung, jedoch die gängigen Schriftarten wie ARIAL, Courier oder Times New Roman. In Unicode trägt das ẞ den Zeichencode 1E9E und kann mit der Tastenkombi 1E9E, Alt-C eingefügt werden.
PS: Unsere Schweizer Kunden interessiert diese Diskussion rein gar nicht, sie verwenden sowie kein „ß“, weder in Groß- noch in Kleinschreibung.